Haus Hasenhöhe

Ferienwohnung im Haus Hasenhöhe im Norddorf

aktuelle Infos zu Corona auf Amrum s.u. oder aktuell auf https://www.amrum.de/ !!!

Haus Hasenhöhe ist ein gemütliches und ortsnahes Ferienhaus am Rande der Marschwiesen.

In einer ruhigen Seitenstraße des Nordseeheilbads Norddorf gelegen hat es einen lauschigen kleinen Garten.

Es bietet sich ein weiter Blick über die Weiden und Wiesen bis zum Meer und bei guter Sicht sogar bis zu den Halligen.

„Budde-Bude“

am Rande der Marschwiesen

Unsere Ferienwohnung, die „Budde-Bude“,  ist ganzjährig besuchbar.

Sie liegt im Erdgeschoss und ist durch wenige Stufen zu erreichen.

Sie bietet Erholung und Entspannung sowie Ferienspaß für Jung und Alt – zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter.

 

Wintersturm am Kniepsand – Amrum bietet zu jeder Jahreszeit einmalige Naturschauspiele

Information 11 / 2020 – Corona-News

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die neusten Entwicklungen um „Corona“ werden Sie den gestrigen Medienberichten entnommen haben. Nachstehend übersende ich Ihnen nochmals eine kurze Sachstandsdarstellung des Tourismusverbandes SH, die gleichzeitig auch aktuelle Aussagen zu dem bewegenden Thema „Stornierungen“ enthält.

Der Tourismusverband informiert wie folgt:

„Das Kabinett hat heute (gestern) am 17. März getagt und mit der „Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Schleswig-Holstein“ weitere verschärfte Regelungen für den Tourismus beschlossen. Reisen nach Schleswig-Holstein, Übernachtungsreisen und Tagesreisen werden untersagt.

Folgende Punkte wurden nach dem Infektionsschutzgesetz verordnet:

  • Beherbergungsbetriebe ausschließlich für touristische Zwecke sind zu schließen. Die Abreise hat bis zum 19.03.2020 zu erfolgen.
  • Reisen aus touristischem Anlass (Tagestourismus) sind ab dem 18.03. untersagt. Ordnungsrechtliche Kontrollen sind vorgesehen.
  • Gaststätten sind ab dem 18.03. zu schließen. Liefer- und Abholservices sind weiterhin erlaubt.
  • Das Sonntagsverkaufsgebot wird u.a. für Einzelhandel, Wochenmärkte, Drogerien und Apotheken aufgehoben.
  • Die Bäderregelung tritt bis zum 19.04.2020 außer Kraft.

Als Übernachtungsbetriebe gelten: Hotels, Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Appartements. Betroffen sind auch Campingplätze inklusive der Dauercampingstellplätze und Wohnmobilstellplätze, sowie Yachthäfen und Sportboothäfen.

Auswirkungen auf die Stornierungsregelung:

Die rechtliche Einordnung dieser außergewöhnlichen Umstände kann nur unter Vorbehalt erfolgen. Eine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit können wir nicht geben. Wichtig ist, dass abseits der rechtlichen Beurteilung alle Seiten Verständnis füreinander aufbringen.

Die rechtliche Bewertung wurde vom Deutschen Tourismusverband auf der Grundlage des außerordentlichen fristlosen Kündigungsrechts nach Paragraph 543 BGB, hilfsweise Wegfall der Geschäftsgrundlage (313 BGB) bzw. die Regeln der Unmöglichkeit (275 folgende BGB) vorgenommen. Diese gehen den vertraglich vereinbarten Stornoregeln vor. Es liegen hier so außergewöhnliche Umstände vor, dass ein Festhalten am Vertrag dem Reisenden und dem Gastgeber nicht zugemutet werden kann. Beide werden daher von ihrer Leistungspflicht befreit. Die Stornierung erfolgt kostenfrei für den Gast. Gastgeber tragen die entgangenen Einnahmen aus der Vermietung. Reisegäste müssen eventuelle Zusatzkosten für vorzeitiges Abreisen tragen.

Da weder Reisende noch Gastgeber diesen Umstand zu vertreten haben, ist keiner dem anderen zum Ersatz eines weitergehenden Schadens verpflichtet. 

Mit In-Kraft-Treten des Verbots der touristischen Nutzung dürfen Gastgeber keine Gäste mehr beherbergen. Darauf und auf die Folgen müssen Gäste hingewiesen werden, sonst macht der Gastgeber sich u.U. schadenersatzpflichtig. Neue Buchungen dürfen für den Zeitraum des Verbots nicht erfolgen.

Für Buchungen, die den Zeitraum nach dem 19.04.2020 betreffen, gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit den üblichen Stornierungsbedingungen. Das ist insbesondere wichtig, um bestehende Buchungen für die Hauptsaison möglichst nicht zu gefährden.

Aktuelle Informationen können Sie auf der Website des Deutschen Tourismusverbands einsehen. 

Gleichzeitig wird morgen durch den Landtag ein Nachtragshaushalt auf den Weg gebracht, um existenzbedrohte Betriebe zu unterstützen. Ein Hilfsprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro soll dafür zur Verfügung gestellt werden. Nähere Informationen dazu werden wir Ihnen morgen mitteilen.

Die Landesregierung und die Oppositionsfraktionen bitten um Verständnis, dass diese Einschränkungen zum Schutz der Gesundheit absolut notwendig seien. Sie bitten alle Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner, den Empfehlungen zu folgen und die sozialen Kontakte so weit wie irgend möglich zu reduzieren.“

Die aktuelle „Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Schleswig-Holstein“ können Sie im pdf anbei einsehen.

Mit besten Grüßen

Ihre

AmrumTouristik